WAS ich mir von meinen Welpenkäufern wünsche!

Ich wünsche mir für meine Welpen liebevolle Menschen, mit Verantwortungsbewußsein. Menschen die eine harmonische Bindung und eine gute Erziehung erarbeiten und dem Hund Ruhe, Schutz und Sicherheit geben. Menschen, die sich Gedanken machen wie

  • bilde ich meinen Hunde aus (wie kann ich ihn fordern und nicht überfordern)
  • wie halte ich ihn fit und gesund
  • wie ernähre ich meinen Hund artgerecht
  • wie gehe ich die Fellpflege an (baden, föhnen und scheren) 

Gerne stehe ich meinen Welpenkäufern mit Rat und Tat zur Seite. Ich freue mich, wenn auch später der Kontakt zu den Hundeeltern aufrecht erhalten bleibt.

 

DIESE Dinge sind für mich selbstverständlich!

      Ein Welpe mit Papieren, gibt es nicht für KLEINES     GELD

  • weil ich züchte und nicht vermehre
  • weil ich artgerecht die Welpen aufziehe mit viel Kontakt des  gesamten Rudels ,Menschen und Alltagsgeräuschen
  • weil ich Kontakt zu den Neuen Welpeneltern halten und auch mit Rat und Hilfe ihnen zur Seite stehen möchte
  • frag doch mal , warum ein Vermehrer seine Welpen so billig abgibt ?
  • weil meine Zuchthunde auf rassespezifische Erbkrankheiten untersucht sind, die Untersuchungen können alle eingesehen werden
  • alle Hunde leben bei uns mit im Haushalt, Zwingerhaltung oder ähnliches lehne ich ab. 
  • ich stehe auch nach dem Kauf bei Fragen imnmer zur Verfügung. 

      Die Vorbereitungen beginnen schon lange vor dem Tag der       Geburt

  • Die Gesundheit der Zuchthündin muß vom Tierarzt  bescheinigt werden (HD, Partella, PRA, Zahnstatus etc)
  • Mitgliedschaft in einem Rassehundverein
  • Zuchttauglichkeitsprüfung
  • Meldegelder für Zuchtschauen (Fahrtkosten/Übernachtungen/Verpflegung)
  • Deckgebühren (meist viele Kilometer zum geeigneten Deckrüden/ Übernachtungen/ Verpflegungen)
  • Hat die Hündin aufgenommen kann man das am 25. Tag beim Tierarzt mit einem Ultraschall bestätigen lassen.

 

      Bei der Geburt können Komplikationen auftreten! 

  • Treten unerwartete Komplikationen auf, kann man als Züchter froh sein, wenn man nach dem Verkauf der Welpen seine Unkosten beglichen hat. Der persönliche Einsatz zu allen erdenklichen Tages- und Nachtzeiten sind dabei nicht eingerechnet
  •  Evtl. muß man mitten in der Nacht eine Tierklinik aufsuchen und einen  Kaiserschnittdurchführen lassen.

 

      Sind die Welpen endlich da gibt es eine Menge zu tun.

  • Tierarztbesuche (Nachsorge der Hündin und Routinechecks der Welpen )
  • Entwurmungen 4x, Impfungen, Chippen und Gesundheitszeugnisse
  • Wurfabnahme vom Verein
  • Ahnentafeln für die Welpen
  • Inserate / Telefongebühren / Porto
  • Strom, Heizung, Wasser (die Waschmaschine steht nicht still)

     

     Unsere Welpen werden bei uns im Wohnzimmer

     geboren und wachsen auch hier auf !

  • Anfangs in der Wurfbox mit Welpengatter zum Schutz der Babys
  • ab der  4. Woche dürfen die neuen Welpeneltern und Interessenten die kleinen und auch die "Großen" besuchen 
  • in der 5/6 Woche dürfen die Kleinen je nach Wetterlage nach draußen und sich richtig austoben
  • ich werde mit den Welpen das Autofahren üben und auch verschiedene Orte anfahren damit sie auch andere Orte kennenlernen können
  • das gehen an der Leine und den Rückruf werde ich auch schon trainieren 
  • meine Welpen werden vieles Kennenlernen was so im Alltag selbstverständlich ist wie z.B. fremde Menschen, Kinder, Auto fahren, Trecker, Rasenmäher, Hühner, andere Hunde, Staubsauger, Fernseher, Küchenmaschine und vieles mehr
  • Ich werde die Welpen auch auf den Tierarzt und den Hundefriseur vorbereiten, da werden sie das Baden,  Föhnen und Frisieren lernen
  • Decken, Körbchen, Spielzeug  und Kauartikel – alles was ein Welpe braucht zum glücklich sein, wird angeschafft 
  • Diese Anschaffungen sind nicht immer einmalig. Vieles geht kaputt bei den spitzen Zähnchen oderdas jeweilige Lieblingsspielzeug geht mit ins Neue Heim.Ganz zu schweigen von unseren Möbeln und Teppichen,die die kleinen Welpenzähne und den vielen kleinen und großen Pipis, nicht unbeschadet überstehen. Hochwertiges Feucht-und Trockenfutter(Mutter und Babys) gehören zum Standartproramm.

 

        Die Aufzucht eines Wurfes macht sehr viel Spaß kostet             aber auch einiges an Nerven

 

  • Ab der 8. Woche werden die Welpen vom Zuchtwart des Verein abgenommen und bekommen darauf hin ihre Ahnentafeln / Papier.
  •  Nun dürfen die Kleinen zwischen der 9. und 12. Woche in ihr NEUES HEIM ziehen
  •  Ausgestattet wird jedes Pudel-Baby: mit einer Tasche mit Futter für die nächsten Tage, die geliebte Kuscheldecke, Spielzeug, was zum knabbern und vieles mehr. 
  • sie erhalten bei mir einen Welpen, der mit bestem Wissen (durch meine Tierpsychologische Ausbildung) und bestem Gewissen und mit viel liebe und Fürsorge aufgezogen wird. 

  ·

Ich bin Mitglied im
VDP-VDH-FCI

 

Kontakt : 
Desiree Falkenstein
Tel. 02053/996022
dfalkenstein80@gmx.de

Besuchen Sie mich auch unter: www.typisch-hund.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grosspudel von Falkenstein